Ihr Partner für Öffnungs- und Sicherheitstechnik

Sofortkontakt

Sicherheits- & Öffnungstechnik

Am Domberg 21
98527 Suhl / Thüringen

Tel.: 03681 303311
Fax: 03681 303312
Mobil: 0170 2306390

eMail: info@auf-sicher.de
Internet: www.auf-sicher.de

Herzlich Willkommen bei auf-sicher.de

 

Sie suchen einen Spezialisten für Sicherheitstechnik - Aufsperrtechnik - Öffnungstechnik?

Oder einfach nur einen Schlüsseldienst in Suhl?

Wir als dienstleistendes Unternehmen, bieten Ihnen den gesamten Service rund um das Thema Sicherheitstechnik, Überwachungsanlagen, Schließtechnik bis hin zum professionellen Notöffnungsdienst an.

Hinweis.

Unser Sitz in Suhl / Thüringen bietet demnächst auch wieder Schulungen und Fachseminare im Bereich Öffnungstechnik für KFZ, Gebäude und Tresore in unseren neuen Schulungsräumen an. Dort werden professionelle Techniken für Notöffnungen von Gebäuden, Fahrzeugen und Tresore vermittelt.

 

Neu

Kfz-Notöffnung Seminare für Autohäuser und Autofachwerkstätte

Dieses Seminar ist speziell für Autohäuser und deren Fachwerkstätte von uns entwickelt worden.

In unseren Schulungen erlernen Sie alles Notwendige, um Ihren Kundenservice mit der professionellen Kraftfahrzeug-Notöffnung zu erweitern.

Speziell auf die von Ihrem Autohaus angebotenen Fahrzeuge zusammengestellte Werkzeuge und Schulungsinhalte, ermöglicht Ihnen nach Abschluss des Tagesseminars nahzu alle Autos schnell und ohne Beschädigung zu öffnen.

Mehr Informationen finden Sie unter:

UNIBOY SYSTEM - die professionelle Auto-Notöffnung.

 

 

Polizeiliche Kriminalstatistik 2013

 

Jedes Jahr wird vom Bundeskriminalamt im Auftrag des Bundesinnenministeriums die Kriminalität in Deutschland unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse werden im Jahrbuch „Polizeiliche Kriminalstatistik“ detailliert dargestellt.

Für das Thema Wohnungseinbruchdiebstahl – so wird Einbruch im Fachjargon definiert – lag die Zahl der erfassten Fälle im Jahr 2013 bei insgesamt 149.500 Fällen (2012: 144.117), was einem Anstieg von 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Die Aufklärungsquote lag bei 15,5 Prozent und ist damit erneut gesunken. Zusätzlich zu den Wohnungseinbrüchen wurden in 94.605 Fällen Boden-, Kellerräume und Waschküchen aufgesucht.

Bei den Tageswohnungseinbrüchen, die statistisch zwar unter die Wohnungseinbrüche fallen, jedoch gesondert ausgewiesen werden, stieg die Zahl der erfassten Fälle ebenfalls an – um 5,8 Prozent auf 64.754 Taten.